Header image Top2

 
 
Aktuelles
 
Berufsfeuerwehrtag 2017

Vom 13.10 – 14.10.17 wurde bei der Jugendfeuerwehr Mülheim ein 24 Stunden Berufsfeuerwehrtag gemeinsam mit den Jugendfeuerwehren Veldenz, Burgen und Gornhausen durchgeführt. Die Jugendlichen bekamen einen Einblick in das Berufsbild des Feuerwehrmannes und der Feuerwehrfrau während einer 24 Stundenschicht, ebenso in die ehrenamtliche Arbeit eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau.

Um 18:00 Uhr traten die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Mülheim, Veldenz, Burgen und Gornhausen ihre Schicht an. Als erstes wurden die Betten im Schlafraum eingerichtet, danach folgte die Einteilung in die jeweiligen Trupps sowie Maschinist und Gruppenführer für die nächsten 24 Stunden. Im Anschluss wurde eine Gefahrstoffübung an einem PKW durchgeführt. Bei dieser Gefahrstoffübung lief eine unbekannte Flüssigkeit aus dem Heck eines PKWs aus. Sofort rüstete sich der Angriffstrupp zur Erkundung und für die ersten Maßnahmen aus währenddessen die anderen Trupps einen dreifachen Brandschutz (bestehend aus Pulverlöscher, Schaumrohr und Schnellangriff) in Bereitstellung brachten. Der Angriffstrupp fang mit Hilfe von Schuttmulden den unbekannten Gefahrstoff auf.
Nach der Übung wurde zusammen gekocht und zu Abend gegessen. Anschließend wurde zusammen ein bekannter Film geguckt. Während des Films ertönte ein Alarm mit den Einsatzstichwort: “Wohnungsbrand/ Kellerbrand" im Bergfried in Mülheim, daraufhin wurden umgehend das TLF 16/25 sowie das TSF besetzt. An der Einsatzstelle angekommen rüstete sich der Angriffstrupp mit Atemschutzgeräten aus und ging mit einem C-Schlauch mit Strahlrohr zur Menschenrettung in den Keller vor. In der Zwischenzeit begannen die anderen Trupps mit der Absicherung der Einsatzstelle gegen den laufenden Verkehr sowie gegen die Dunkelheit und daraufhin rüsteten sich die restlichen Trupps ebenfalls mit einem C-Schlauch und Strahlrohr zur Brandbekämpfung aus und löschten den in Brand geratenden Dachstuhl. Kurze Zeit später fand der Angriffstrupp ein vermisstes Kind im Keller und übergab das Kind dem Rettungsdienst. Somit war der Einsatz beendet und der Film wurde weiter geguckt. Danach folgte die Nachtruhe.
Die Nachtruhe hielt nicht lange, da gegen 03:30 Uhr der nächste Alarm ertönte mit dem Einsatzstichwort:“Personensuche/ Person in Zwangslage im Waldstück am Mülheimer Sportplatz“. Umgehend wurden die beiden MTWs besetzt und zum Sportplatz ausgerückt. Am Sportplatz angekommen wurde die Jugendlichen mit Taschenlampen und mit Erste Hilfe Rucksäcken ausgestattet. Kurze Zeit später wurde die Person unterkühlt gefunden, erstversorgt und der Polizei übergeben. Im Anschluss ging es zurück in die Betten.
Gegen 06:30 Uhr ertönte erneut der Alarm mit dem Einsatzstichwort:“Technischer Hilfeeinsatz/ Gefahrstoffeinsatz auslaufender Gefahrstoff im Bergfried in Mülheim“, erneut wurden das TLF und das TSF besetzt. An der Einsatzstelle rüstete sich der Angriffstrupp zur Erkundung und für die ersten Maßnahmen aus, währenddessen die anderen Trupps einen dreifachen Brandschutz in Bereitstellung brachten und die Einsatzstelle gegen den laufenden Verkehr sowie gegen die Dunkelheit absicherten. Der Angriffstrupp fang mit Hilfe von Schuttmulden den unbekannten Gefahrstoff auf. Während der Bergung fing der Gefahrstoff an zu brennen und die anderen Trupps löschten ihn mit Schaum. Nach dem Einsatz ging es zurück in die Betten.
Um 10:30 Uhr wurde gemeinsam gefrühstückt und im Anschluss fand eine Übung mit wasserführende Armaturen statt. Hier wurde ein Löschangriff (bestehend aus B-Schlauch, Verteiler, drei C-Schläuchen und drei Strahlrohren)vom TLF (Tanklöschfahrzeug) aufgebaut. Kurz darauf ertönte der Alarm mit dem Einsatzstichwort: “Technischer Hilfeeinsatz/ abgestürzte Person" im Talweg in Mülheim, erneut wurden TSF und TLF besetzt. An der Einsatzstelle wurde die abgestürzte Person am einem Bachlauf in einem unwegsamen Gelände gefunden. Mit Hilfe von Steckleitern ging der Angriffstrupp mit Wassertrupp über den Bach und versorgte die Person, währenddessen der Schlauchtrupp die Einsatzstelle gegen die Verkehr absicherte und danach die Schleifkorbtrage vorbereitete. Mit vereinten Kräften wurde die Person mit der Schleifkorbtrage von der anderen Bachseite gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Zurück am Feuerwehrhaus wurde Spiele gespielt und gemeinsam gegrillt.
Gegen 15:30 Uhr ertönte wiederum der Alarm mit dem Einsatzstichwort: “Brandeinsatz/ Flächenbrand groß" im Bergfried in Mülheim. TLF und TSF wurden besetzt. An der Einsatzstelle eingetroffen wurde umgehend von allen Trupps ein Löschangriff mit drei C-Rohren aufgebaut und die Brandbekämpfung eingeleitet. Nach wenigen Minuten wurde der Brand gelöscht und ein ausbreiten des Brandherdes verhindert. Zurück am Standort wurden die Betten abgebaut und die Räume aufgeräumt.
Kurz vor Schichtende gegen 17:15 Uhr ertönte erneut der Alarm mit dem Einsatzstichwort: “Brandeinsatz/ PKW nach Verkehrsunfall in Vollbrand" in der Marktstraße in Mülheim. Ein letztes Mal wurden TLF, TSF besetzt. An der Einsatzstelle rüstete sich der Angriffstrupp mit Atemschutzgeräten aus und bekämpfte den PKW Brand mit einem C-Rohr. Die anderen Trupps sicherten die Einsatzstelle gegen den Verkehr ab und unterstützen den Angriffstrupp bei der Brandbekämpfung. Währenddessen suchte der Angriffstrupp noch nach einer Person im Auto und rettete sie auch umgehend. Ein letztes Mal wurde die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge hergestellt und die Jugendlichen bekamen ein wenig verspätet ihren wohl verdienten Feierabend.

Für alle Jugendlichen war dieser Berufsfeuerwehrtag ein interessanter, anstrengender aber auch abwechslungsreicher Tag und sie haben ihn alle erfolgreich gemeistert.
 

Belohnungsfahrt 2017

Die diesjährige Belohnungsfahrt für ging am Samstag, den 24.06.17 in den Wild- und Freizeitpark nach Klotten. Im Park angekommen , musste die Jugendlichen eine Wanderrally mit Fragen zu den unterschiedlichsten Tierarten im Wildpark meistern. Im Anschluss ging es zusammen zu einer Flugshow und zum gemeinsamen Mittagessen. Danach vergnügten die Jugendlichen mit den vielen Fahrgeschäften des Freizeitparks.
 

Jugendflammeprüfung erfolgreich gemeistert!

Am Samstag, den 10.06.17 wurde die Jugendflammeprüfung Stufe 1 in Noviand abgenommen. Hierzu mussten die Jugendlichen in mehreren Stationen Prüfungen ablegen und ihr erlerntes Feuerwissen unter Beweis stellen. Alle Jugendlichen: Justus Bartz, Emily Schnorr, Danielle Klein, Finn Geiter und Linus Bohn bestanden die Prüfung erfolgreich.
 

Weihnachtsbaumaktion der Jugendfeuerwehr Mülheim an der Mosel

Auch in diesem Jahr wurden durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt. Diese Aktion wird schon seit 18 Jahren durchgeführt.
Morgens um 10.00 Uhr ging es in drei Gruppen ans Einsammeln, insgesamt wurden etwas mehr als 150 Bäume durch die Jugendlichen und ihre Betreuer mit Traktoren zum Festplatz transportiert, dort von weiteren Betreuen auf vier weitere Traktoren mit Anhängern verladen und anschließend zu einer Grünschnittsammelstelle nach Wintrich transportiert.

An dieser Stelle möchte sich die Jugendfeuerwehr für die Spenden und bei allen, die diese Aktion unterstützen bedanken, vor allem bei der Ortsgemeinde Mülheim sowie dem Weingut Haag, Weingut Bauer und der Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim/ Mosel, die jeweils einen Anhänger und Traktor zur Verfügung gestellt haben.
 

August

Am Samstag, den 27.08.16 fand der Kreisentscheid der Jugendfeuerwehr des Kreises Bernkastel- Wittlich in Irmenach statt. Die Jugendfeuerwehr Mülheim gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Burgen nahmen als Team daran teil. Trotz des sehr warmen Wetters wurde ein guter 8. Platz erreicht. Die Jugendlichen waren mit großem Interesse und Spaß am Wettkampf beteiligt.

 

Juni

Jugendfeuerwehrolympiade Kesten 2016
Am Samstag, den 05.06.16 fand die Jugendfeuerwehrolympiade der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues in Kesten statt. Die Jugendlichen traten in einer gemeinsamen Gruppe mit der Jugendfeuerwehr Burgen an und absolvierten einen hervorragenden 2.Platz. Mit diesem 2.Platz qualifizierten sich die Gruppe für die kommende Jugendfeuerwehrolympiade des Kreises Bernkastel-Wittlich auf Kreisebene. Während dieser Olympiade galt es verschiedene Spiele wie Wassertransport, Murmeln, Knoten und Stiche, Schubkarren rennen und Wasserwand erfolgreich zu meistern. Mit großem Interesse und Spaß nahmen die Jugendliche teil und sind mit dem Ergebnis des 2.Platzes sehr zu frieden.

 

Februar

Belohnungsfahrt 2015/2016
Am Samstag, den 20.02.2016 fand die Belohnungsfahrt für die Jugendfeuerwehr Mülheim gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Burgen statt. Die Belohnungsfahrt soll ein großes Dankeschön an die Jugendlichen für die gute Übungsteilnahme und Interesse im letzten Jahr sein und ging nach Kirchberg in die Kletterhalle. Dort konnten die Jugendlichen gemeinsam eine über 15 Meter hohe Kletterwand erklimmen und gleichzeitig im Team ihre Höheangst bewältigen. Nahezu alle Jugendlichen meisterten die hohe Kletterwand. Ein Ziel bei dieser Kletteraktion war auch, dass Vertrauen auf die Ausrüstung wie Klettergurt und Seil aber auch auf die zu sichernde Person einzugehen und dies sich wiederum im Feuerwehrwesen wiederspiegelt.
Im Anschluss ging es zu der befreundeten Feuerwehr Kirchberg. Auf der Wache wurden die Fahrzeuge der Kirchberger und die verschiedenen Räumlichkeiten der Wache wie Atemschutzwerkstatt, Schulungsräume und die Feuerwehreinsatzzentrale durch die Jugendlichen genauer inspiziert. Mit der Fahrt nach Hause wurde die Belohnungsfahrt beendet und alle Jugendlichen waren mit großem Interesse und Spaß an der Fahrt beteiligt.

 

Dezember

Weihnachtsfeier 2015
Die diesjährige Weihnachtsfeier fand am 18.12.2015 im Feuerwehrhaus statt. Zu Gast war die Jugendfeuerwehr Burgen. In einer gemütlichen Runde wurde gemeinsam gegessen Spiele gespielt und Filme geguckt. Am Ende der Weihnachtfeier gab es von den Betreuern ein kleines Dankeschön an jeden Jugendlichen.

 

November

St.Martin 2015
Wie im jeden Jahr wurde der St.Martin Umzug der Ortsgemeinde Mülheim durch die Jugendfeuerwehr begleitet. Der Umzug startete an der Grundschule, führte am Feuerwehrhaus vorbei und ging auf die Hauptstraße Richtung Sportplatz zum Martinsfeuer. Am Martinsfeuer wurde an die Kinder Brezel verteilt.

 

Juni

Am Samstag, den 27.06.15 fand die Jugendfeuerwehrolympiade der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues in Piesport statt. Die Jugendfeuerwehr Mülheim  gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Burgen nahmen als  Team daran teil. Trotz des sehr warmen Wetters wurde ein guter 6. Platz erreicht. Die Jugendlichen waren mit großem Interesse und Spaß am Wettkampf beteiligt.

 

Mai

Jugendflammeprüfung Stufe 2 erfolgreich gemeistert
Am Samstag, den 23.05.15 fand die Prüfung der Jugendflamme 2 in Zeltingen-Rachtig statt. Die Jugendlichen mussten an mehreren Stationen ihr Wissen unter Beweis stellen. Während der Prüfung wurden verschiedene Dinge in den Bereichen Fahrzeugkunde, Gerätekunde, Verkehrsabsicherung und Knotenkunde abgefragt. Mit großen Interesse und Erfolg absolvierten die Jugendfeuerwehr Mülheim (Lisa und Jolene Wolff) zusammen mit Jugendfeuerwehr Burgen (Steven Schwaab, Lara Hesse)  die Jugendflamme Stufe 2 Prüfung.

 

Januar

Weihnachtsbaumaktion der Jugendfeuerwehr Mülheim/ Mosel
Auch in diesem wurden durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt. Diese Aktion wird schon seit 16 Jahren durchgeführt.
Morgens um 10.00 Uhr ging es in drei Gruppen ans Einsammeln, insgesamt wurden etwas mehr als 150 Bäume durch die Jugendlichen und ihre Betreuer mit Traktoren zum Festplatz transportiert, dort von weiteren Betreuen auf vier weitere Traktoren mit Anhängern verladen und anschließend zu einer Grünschnittsammelstelle nach Wintrich transportiert.
An dieser Stelle möchte sich die Jugendfeuerwehr bei allen, die diese Aktion unterstützen bedanken, vor allem bei der Ortsgemeinde Mülheim sowie dem Weingut Haag, Weingut Bauer und der Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim/ Mosel, die jeweils einen Anhänger und Traktor zur Verfügung gestellt  haben.

 

Dezember

Weihnachtsfeier 2014
Die diesjährige Weihnachtsfeier fand am 19.12.2014 im Feuerwehrhaus statt. Zu Gast war die Jugendfeuerwehr Burgen. In einer gemütlichen Runde wurde gemeinsam gegessen, Spiele gespielt und Filme geguckt. Am Ende der Weihnachtfeier gab es von den Betreuern ein kleines Dankeschön an jeden Jugendlichen.

November

St.Martin 2014
Wie im jeden Jahr wurde der St.Martin Umzug der Ortsgemeinde Mülheim durch die Jugendfeuerwehr begleitet. Der Umzug startete an der Grundschule, führte am Feuerwehrhaus vorbei und ging auf die Hauptstraße Richtung Sportplatz zum Martinsfeuer. Am Martinsfeuer wurde an die Kinder Brezel verteilt.

Juli

Am 12. Juli 2014 fand ein Wettkampf in Noviand statt. Mit dem 9. Platz haben wir den Wettkampf bestritten.

Juni

Am 22. Juni 2014 fand ein Wettkampf in Wintrich statt. Mit dem 9. Platz haben wir den Wettkampf bestritten.

Mai

24 Stunden Jugendfeuerwehrtag
Vom 02.05 - 03.05.2014 wurde bei der Jugendfeuerwehr Mülheim ein 24 Stunden Jugendfeuerwehrtag durchgeführt. Die Jugendlichen bekamen einen Einblick über 24 Stunden lang in das Berufsbild des Feuerwehrmanns/ Feuerwehrfrau vor Ort.
Um 16:00 Uhr traten die Jugendlichen ihre Schicht an und wurden in die jeweiligen Trupps eingeteilt. Anschließend wurden die Gerätschafften und die Fahrzeuge auf ihre Funktion überprüft. Nachdem alles ordnungsgemäß überprüft wurde,  fand eine Löschübung im Industriegebiet statt. Innerhalb weniger Minuten wurde eine Wasserversorgung aufgebaut und die Trupps konnten das Übungsobjekt schnell löschen. „Übung beenden“, hießen die Worte des Gruppenführers  und so bauten die verschiedenen Trupps die Wasserversorgung ab und fuhren zurück ins Gerätehaus zum gemeinsamen Abendessen.
Kurz nach dem Abendessen gegen 20:33 Uhr ertönte der Alarmgong im Gerätehaus  mit den Einsatzstichwort „Brandeinsatz, Kellerbrand eine vermisste Person“. Direkt nach dem eingehenden Alarm wurden die Fahrzeuge besetzt und die jeweiligen Trupps rüsteten sich während der Fahrt aus. Am Einsatzort drang schon Rauch aus einer Kellertür und der Angriffstrupp ging sofort zur Menschenrettung vor. Die anderen beiden Trupps (Wassertrupp und Schlauchtrupp) bauten ihre Wasserversorgung auf und begannen mit den Löscharbeiten. Wenige Minuten später hatte der Angriffstrupp die vermisste Person gefunden,  gerettet  und übergab sie an den Rettungsdienst. Nachdem das Feuer bekämpft wurde und der Gruppenführer  mit den Worten „Feuer aus“ gemeldet hatte, ging es zurück zum Gerätehaus.
Bis in den späten Abend wurden noch Brettspiele gespielt und Filme geguckt, bis die Nachtruhe um 23:00 Uhr einkehrte. Morgens um 06:54 Uhr ertönte der Alarmgong erneut mit dem Einsatzstichwort: „Brandeinsatz Brandmeldeanlage Firma Ruppenthal“. Die Trupps sprangen aus ihren Betten besetzten die Fahrzeuge und rückten ins Industriegebiet aus. An der Einsatzstelle angekommen, überprüft der Gruppenführer die Lage. Es stellte sich heraus, dass ein defekter Sensor die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte.  Nach der Erkundung ging es zurück zum Feuerwehrhaus, wo schon das Frühstück auf die Trupps wartete.
Um 9:00 Uhr wurde eine Übung mit Wasserführenden Armaturen durchgeführt. Bei dieser Übung wurde geübt, wie man Wasser  aus offenem Gewässer entnehmen kann (Bach, See), wenn man kein Wassernetz im näheren Umkreis  auffinden kann. Als der Gruppenführer den Befehl gab „Übung beenden“ ertönte der Alarmgong  mit dem Einsatzstichwort: „Vermisste Person, Personensuche“. Schnell wurden die Fahrzeuge besetzt und sie rückten Richtung Mülheimer Sportplatz aus. Dort traf man schon die Eltern des vermissten Kindes an und begann zu suchen, wo man den Junge zuletzt vermutete. Auf einem alten Baumhaus hatte man den Jungen schließlich entdeckt. Dieser war mit seinem Fuß an einem Brett eingeklemmt gewesen. Mit Leitern ging der Angriffstrupp zum Baumhaus und leistete dem Jungen Erste Hilfe und befreite ihn. Zusammen mit den anderen Trupps wurde der Verletzte vom Baumhaus sicher zu Boden gelassen und seinen Eltern übergeben. Danach ging es zurück zum Feuerwehrhaus.
Am Feuerwehrhaus angekommen wurde zusammen gegrillt.  Kurze Zeit später ertönte der Alarmgong erneut mit dem Einsatzstichwort: „Brandeinsatz Holzstappelbrand.  Schnell wurden die Fahrzeuge besetzt und rückten in Richtung des Frohnbach aus. An der Einsatzstelle angekommen erkundete der Gruppenführer die Lage und erkannte schnell, dass sich das Feuer immer mehr ausbreitete. Daraufhin bauten die Trupps schnell die Wasserversorgung auf und löschten mit drei C-Rohren das Feuer. Das hierfür verwendete Löschwasser wurde mit Hilfe einer Tragkraftspritze aus dem Frohnbach gepumpt und zur Einsatzstelle gefördert. Nach ca. 30 Minuten gab der Gruppenführer den  Befehl „Feuer aus  Wasserversorgung abbauen.“ Danach ging es wieder zurück zum Gerätehaus. Am Feuerwehrhaus angekommen überprüften alle Trupps ihre Geräte und Armaturen auf ihre Funktion. Nach der getaner Arbeit endete ihre Schicht um 16:00 Uhr. Alle Jugendlichen waren froh, dass sie die 24 Stunden Schicht mit Bravur gemeistert haben und sie mit viel Spaß an der Schicht mitgemacht haben.

 

März

Dreck weg Tag
Am Samstag, 22.03.2014   wurde in der Ortsgemeinde Mülheim Müll auf Wanderwegen, Wiesen und Felder durch die Jugendfeuerwehr Mülheim und anderen Vereine der Ortsgemeinde eingesammelt und entsorgt.

 

Erste Hilfe Übung 2014
Am 12.03.2014 fand im Feuerwehrhaus eine Erste Hilfe Übung der Jugendfeuerwehr Mülheim gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Burgen statt. Die Übung wurde vom DRK Deutschen Roten Kreuz durchgeführt. Die Rettungssanitäter zeigten den Jugendlichen wie man mit eine bewusstlosen Person in eine stabile Seitenlage bringt und Schnittverletzungen oder Platzwunden richtig verbindet. Die Jugendlichen waren mit großem Interesse an der Übung beteiligt und hatten sehr viel Spaß dabei. Zum Schluss durfte jeder mal in einen Rettungswagen „Probeliegen“.

Januar

Weihnachtsbaumaktion der Jugendfeuerwehr Mülheim/ Mosel
Auch in diesem wurden durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt. Diese Aktion wird schon seit 15 Jahren durchgeführt.
Morgens um 10.00 Uhr ging es in drei Gruppen ans Einsammeln, insgesamt wurden etwas mehr als 150 Bäume durch die Jugendlichen und ihre Betreuer mit Traktoren zum Festplatz transportiert, dort von weiteren Betreuen auf vier weitere Traktoren mit Anhängern verladen und anschließend zu einer Grünschnittsammelstelle nach Wintrich transportiert.
An dieser Stelle möchte sich die Jugendfeuerwehr bei allen, die diese Aktion unterstützen bedanken, vor allem bei der Ortsgemeinde Mülheim sowie dem Weingut Haag und der Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr Mülheim/ Mosel, die jeweils einen Anhänger und Traktor zur Verfügung gestellt  haben.
 

September

Am Samstag, den 28.09.2013 besuchte die Jugendfeuerwehr Mülheim / Mosel den Rettungshubschrauber Christoph 10 und Rettungswache in Wittlich. Durch die Piloten und Sanitäter wurden den Jugendlichen viel zu ersten Hilfe gezeigt und erklärt. Ebenso wurde ihnen den Umgang mit den Instrumenten und Anzeigen im Armaturenbrett des Rettungshubschraubers erklärt. Anschließend ging es dann zur Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes. Auch hier wurde ihnen viel zur ersten Hilfe erklärt und welche Hilfsmittel zur Erstversorgung sich im Rettungswagen und Notarztwagen befinden. Außerdem wurde den Jugendlichen gezeigt wie ein alltäglicher Arbeitstag auf der Rettungswache abläuft.

 

Juli
Die diesjährige Belohnungsfahrt für Besondere Mitarbeit und Engagement der Jugendfeuerwehr ging am 07.07.2013 in den Kletterpark nach Monte Royal mit 6 Jugendlichen und 4 Betreuern.
 

Juni

Am Samstag, den 29. Juni 2013 fand ein Wettkampf in Wehlen statt. Mit dem 7. Platz haben wir den Wettkampf bestritten.

 

Am Samstag, den 22. Juni 2013 fand ein Wettkampf in Noviand statt, dort erreichten wir dem 9. Platz.
 
April

Die Belohnungsahrt für 2012 ging am 6.04.2013 in den Holiday Park nach Hassloch mit 10 Jugendlichen und 5 Betreuern.

 

Januar 2013

Weihnachtsbaumaktion der Jugendfeuerwehr

Auch in diesem wurden durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die ausgedienten Weihnachts-bäume eingesammelt. Diese Aktion wird schon seit 14 Jahren durchgeführt.
Morgens um 10.00 Uhr ging es in drei Gruppen ans Einsammeln, insgesamt wurden etwas mehr als 171 Bäume durch die Jugendlichen und ihre Betreuer durch Traktoren zum Festplatz transportiert, dort mit Hilfe eines Schredders zerkleinert und danach umweltgerecht entsorgt.
An dieser Stelle möchte sich die Jugendfeuerwehr bei allen, die diese Aktion unterstützen bedanken, vor allem bei der Ortsgemeinde Mülheim sowie dem Weingut Haag, Bauer und Richter diese jeweils einen Traktor mit Anhänger zur Verfügung gestellt haben.

 

16.06.2012

Anlässlich der Einweihung des neuen Beachvolleyballplatzes des Sportclubs (SC) Noviand nahm die Jugendfeuerwehr Mülheim an einem Turnier der Jugendfeuerwehren teil und erreichten den 5. Platz.

 

Januar 2012

Weihnachtsbaumaktion der Jugendfeuerwehr

Auch in diesem wurden durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die ausgedienten Weihnachts-bäume eingesammelt. Diese Aktion wird schon seit 13 Jahren durchgeführt. Morgens um 10.00 Uhr ging es in drei Gruppen ans Einsammeln, insgesamt wurden etwas mehr als 172 Bäume durch die Jugendlichen und ihre Betreuer zum Festplatz transportiert, dort mit Hilfe eines Schredders zerkleinert und danach umweltgerecht entsorgt.
An dieser Stelle möchte sich die Jugendfeuerwehr bei allen, die diese Aktion unterstützen bedanken, vor allem bei der Ortsgemeinde Mülheim.

 

Feuerwehrnachwuchs besteht Prüfung

- 4 Jugendliche bestehen die Jugendflamme Stufe 1 -

Am 3. Wochenende im November stand die Prüfung zur Jugendflamme Stufe 1 auf dem Programm, 4 Jugendliche aus Mülheim nahmen an der Prüfung teil und bestanden die mit Bravour. Die einzelnen Prüfungsstationen waren im und ums Feuerwehrgerätehaus in Mülheim aufgebaut.
Die Jugendlichen mussten feuerwehrtechnische Geräte erklären, Knoten anlegen, einen Hydrant mittels Hinweisschild finden und verschiedene Fragen dazu beantworten, außerdem gehörte der sichere Umgang mit den Geräten zu den Aufgaben die absolviert wurden. Ein weiterer Bestandteil der Prüfung war die Erste Hilfe, hier musste ein Notruf abgesetzt werden und eine Wunde richtig versorgt werden.
Die Teilnehmer der JF Mülheim waren Avin Al-Samarae, Tom Rapedius, Dominik Marschner und Jolene Wolff.

 

Eine Woche Zelten am Werdersee

- Jugendfeuerwehr nimmt am Landeszeltlager der JF Bremen teil und belegt den 2. Platz bei der Lagerolympiade-

Vom 09.-16.07. tauschten 14 Jugendliche und 4 Betreuer die Mosel gegen den Werdersee ein. Mitten Bremen direkt am See fand das Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr Bremen mit ca. 550 Teilnehmern aus 35 Gruppen statt. Die Gruppen kamen aus ganz Deutschland und Österreich, um so stolzer waren die Jugendlichen als sie bei der Siegerehrung den Pokal für den 2. Platz entgegen nehmen durften, nur eine Gruppe aus der Bundeshauptstadt war noch etwas besser.
Eine abwechslungsreiche Woche stand uns bevor, nachdem es am ersten Tag beim Nachtmarsch mit verschieden Spielen los ging. Ein Spaßparcour, Spiele ohne Grenzen, eine Sandburgentrophy und ein Schwimmwettbewerb forderten alle Fähigkeiten, vor allem auch das Teamwork. Beim Volleyballtunier hatten wir die Nase ganz weit vorn, ebenfalls beim Bootswettbewerb, bei dem uns nur eine Berliner Gruppe schlagen konnte.
Aber nicht nur der Wettkampf zählte, so wurde die Zentrale der Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger und die Flughafenfeuerwehr inkl. Trainingsgelände besucht. Natürlich durfte auch ein Besuch im Weserstation nicht fehlen, wobei die FCK Fans deutlich in der Überzahl waren.
Die freie Zeit wurde genutzt um die Stadt zu erkunden bzw. im Werdersee zu schwimmen, der ja sozusagen direkt vor der Haustür lag.
Es war eine Woche mit vielen neuen Eindrücken und Bekanntschaften, wir freuen uns schon auf des nächste Mal und möchten uns noch mal bei allen bedanken die uns diese tollen Erlebnisse möglich machen, stellvertretend die Gemeinde Mülheim für ihre Unterstützung.

 

Cottbus 2012 – wir kommen  !!
- Jugendfeuerwehr Mülheim fährt wieder zu den Deutschen Meisterschaften -

Wie bereits in den vergangenen Jahren fand der Landesentscheid für Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr Luxemburg statt.
Schon früh machte sich die Wettkampfgruppe auf den Weg nach Larochette/Lux., um die Möglichkeit zu nutzen auf der späteren Wettkampfbahn zu üben.
Zum eigentlichen Wettkampf waren Gruppen aus Luxemburg, Italien, Kroatien und Deutschland angetreten und wir mussten gleich als erste antreten. In einer Zeit von 1:06 wurden die 4 Schläuche über die Hindernisbahn, bestehend aus Wassergraben, Hürde, Kriechtunnel und Laufbrett verlegt und die Läufer hatten alle Knoten ordnungsgemäß angelegt. Die anderen Mitglieder der Gruppe hatten in dieser Zeit ebenfalls alle Hindernisse überwunden, 5 Liter Wasser mittels Kübelspritze ins Ziel gepumpt und Gerätschaften der Feuerwehr verschiedenen Bildern zugeordnet.
Mit der besten Zeit der deutschen Gruppen aber 2 kleinen Fehlern musste sich die Gruppe der Jugendfeuerwehr Bundenthal, die nur einen Fehler hatte, geschlagen geben, was in der Endabrechnung einer Zeitdifferenz von einer Sekunde entsprach.
Die Feuerwehr Mülheim ist stolz auf ihre Nachwuchstruppe, macht weiter so, Cottbus 2012 kann kommen!!

 

Januar 2011

Jugendfeuerwehr Mülheim mit neuer Ausrüstung
- neue Handschuhe und Jacken vom Förderverein –

Durch die Unterstützung des Fördervereins der Feuerwehr Mülheim und eine Spende der Metzgerei Sopp war es möglich für alle 23 Jugendlichen neue Handschuhe zu beschaffen.
Der Vorteil dieser Handschuhe liegt darin, dass es sie passend für alle Handgrößen gibt, da vor allem bei den Kleineren das Arbeiten mit zu großen Handschuhe sehr mühsam war.
Durch neue Jugendliche bestand außerdem wieder ein Bedarf die vorhandenen Allwetterjacken zu ergänzen, hierbei fehlten wiederum vor allem kleine Größen.
Beim Förderverein wurde sofort Unterstützung zugesagt, so dass die Beschaffung kurzfristig Ende letzten Jahres durchgeführt werden konnte.

 

Weihnachtsbaumaktion der Jugendfeuerwehr

Auch in diesem wurden durch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt. Diese Aktion wird seit 12 Jahren durchgeführt. Morgens um 10 Uhr ging es in drei Gruppen ans Einsammeln, insgesamt wurden etwas mehr als 200 Bäume durch die Jugendlichen und ihre Betreuer zum Festplatz transportiert, dort mit Hilfe eines Schredders zerkleinert und danach umweltgerecht entsorgt. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen die diese Aktion unterstützen bedanken, vor allem bei der Ortsgemeinde Mülheim.

 

September

VG-Tag in Zeltingen Beim Wettkampf um den Wehrleiterpokal traten wir in zwei Gruppen mit insgesamt 16 Jugendlichen an, nach Spielen wie Kisten stapeln, Schläuche flechten, und vieles mehr belegten wir ziemlich ausgeglichen den 4. und 5. Platz.

 

Landesentscheid im Bundeswettbewerb

Anfang September nahm eine Gruppe am Landesentscheid in Montabaur teil, um sich mit 16 anderen Gruppen aus Rheinland-Pfalz im Bundeswettbewerb zu messen.
Im nebligen Stadion musste als erstes der A-Teil absolviert werden, hier gilt es einen Löschangriff unter Vornahme von 3 C-Rohren auf zubauen und dies möglichst fehlerfrei. Erschwert wird das ganze dadurch, das fast alles Material über einen 1,50 m Wassergraben (symbolisch) transportiert werden muss, wird dieser mit einem Fuß berührt gibt es zB Strafpunkte, außerdem müssen die 3 Schlauchleitungen jeweils über bzw. durch ein Hindernis verlegt werden, so geht der Angriffstrupp über eine Leiterwand, der Wassertrupp über eine Hürde und der Schlauchtrupp durch einen Tunnel zu seiner Zielmarkierung vor. Für diese Übung stehen 6 min. zur Verfügung, wobei die Gruppe gerade einmal 4 min. brauchte. Im Anschluss mussten 4 Mitglieder der Gruppe 4 Knoten auf Zeit binden, was mit ca. 10 Meter Anlauf in 15 sec. absolviert wurde.
Kurz vor Mittag folgte der B-Teil. Ein Staffellauf über 400 Meter bei dem durch einzelne Läufer Aufgaben erfüllt werden müssen. Läufer 3 muss einen Schlauch aufwickeln, Läufer 4 über ein Laufbrett laufen, Läufer 5 einen Teil seiner Ausrüstung (Helm, Handschuhe und Gürtel) anlegen, Läufer 7 und 8 kuppeln ein Strahlrohr und legen einen Knoten an bevor der letzte Läufer einen Leinenbeutel 8 Meter durch Ziel (1,20 Meter breit) werfen muss. Nach 2:02 min. war das Ziel erreicht, wodurch die Gruppe einige Pluspunkte erreichte, da bei einem Altersschnitt von 14 Jahren 2:25 min. für diese Übung zur Verfügung standen und jede Sekunde schneller Pluspunkte bedeutete.
Jetzt ging das bange Warten los bis zur Siegerehrung. Hier erreichten die Gruppe mit 1372 Punkten einen sehr guten 5.Platz und konnte die punktgleiche Gruppe der JF Ernst 2 wegen der besseren Löschübung auf Platz 6 verweisen.
Da dies bereits der 3. große Wettkampf für die Jugendlichen im laufenden Jahr war, ist diese Leistung verbunden mit dem erhöhten Übungsaufwand besonders zu erwähnen.

 

August

Wettkampf in Neumagen

Nur eine Woche nach unserem letzten Wettkampf ging es wieder in unsere Nachbarverbandsgemeinde. Die Jugendfeuerwehr Neumagen-Dhron-Papiermühle feierte ihr 20-jähriges Bestehen und hatte am Feuerwehrhaus mehrere Spiele aufgebaut. Mit etwas mehr Leuten wie in der Woche davor traten wir mit 2 Gruppen an und erreichten den 4. und 5. Platz.

 

Juli

Wettkampf in Piesport

Die Jugendfeuerwehr Piesport hatte uns am letzten Wochenende im Juli zu einem Wettkampf eingeladen, durch die Ferien etwas ersatzgeschwächt traten wir nur mit 7 Jugendlichen und erreichten trotzdem einen sehr guten 3. Platz.

 

Jugendfeuerwehr beim Nationalentscheid in Luxemburg

Am 10. Juli nahm eine Gruppe der Jugendfeuerwehr am Nationalentscheid der Jugendfeuerwehr Luxemburg in Grevenmacher teil. Da von den 9 teilnehmenden Jugendlichen 4 nur ein- bis zweimal mitgeübt hatten, hieß das Motto „Dabei sein ist alles“ – und die Jüngeren konnten Wettkampfluft schnuppern.

 

Juni

Jugendfeuerwehr Mülheim zweimal unter den Top Ten in Deutschland
8. Platz bei den deutschen Meisterschaften

Gerade mal drei Wochen waren seit der Teilnahme am August-Ernst-Pokal in Bremen, wo die Jugendlichen den 6. Platz erreichten, vergangen, da ging es für 10 Jugendliche und ihre Betreuer wieder auf große Fahrt. Ziel waren dieses Mal die Deutschen Meisterschaften im int. Bewerb der Jugendfeuerwehren in Leipzig. Neben dem Wettkampf wurde die Stadt Leipzig mit ihrem Bahnhof erkundet, welcher flächenmäßig der größte Kopfbahnhof Deutschlands ist und ein Schwimmbadbesuch durfte natürlich auch nicht fehlen. Am Samstag besuchte die Gruppe die Weltleitmesse für Feuerwehr und Rettungsdienst, die Interschutz, wobei schon die Fahrt mit der Straßenbahn zum Messegelände ein Erlebnis war. Das Training der Wettkampfgruppen fand am Freitagmorgen statt, hier konnte zum ersten Mal die Konkurrenz und ihre Leistungen beäugt werden. Nachdem die ersten Trainingsdurchgänge zufrieden stellend und die zweiten total verhauen wurden, konnte es nur noch besser werden und so trat die Gruppe sichtlich nervös zu den Wettkämpfen am Sonntagmorgen an. 25 Wettkampfgruppen aus 15 Bundesländern, nur Bremen fehlte, waren angetreten, sie alle hatten sich vorher über Landesentscheide zu dieser Meisterschaft qualifiziert. Zuerst wurde der A-Teil durchgeführt. Hier müssten Schläuche über eine Hindernisbahn verlegt, Wasser gepumpt und Knoten angelegt werden. Die Zeit war mit 58 sec. gut, nur leider gab es einen Dreher in die Schlauchleitung, der einen weiteren Fehler mit sich brachte und so bekam die Gruppe 15 Strafpunkte aufgerechnet. Beim B-Teil, dem 400 Meter Staffellauf mit Hindernissen hieß es jetzt alles geben, nach 1:24 min war der letzte Läufer durchs Ziel und was noch wichtiger war, die Gruppe blieb fehlerfrei. Durch diese sehr gute Leistung landete die Jugendfeuerwehr Mülheim bei ihrer 3. Teilnahme an einer dt. Meisterschaft mit 1016 Punkten und Platz 8, zum ersten Mal unter den Top Ten.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen bedanken, die durch Zuwendungen, aber auch durch Daumen drücken und Glückwünsche dieses tolle Erlebnis für die Jugendlichen möglich zu machen, stellvertretend möchten wir hier die Ortsgemeinde Mülheim und die Fa. HSK Rohrleitungsbau nennen.

 
Mai

Jugendfeuerwehr beim August-Ernst-Pokal in Bremen

Über Pfingsten gingen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Mülheim auf große Reise, nach 7 Stunden Fahrt oder eher im Stau stehen erreichte die Gruppe das Schulzentrum in Bremen-Blumenthal. Die Organisatoren hatten sich wieder einiges einfallen lassen und die Unterbringung und Verpflegung waren sehr gut geregelt, so das auch mal 7 Brötchen zum Frühstück das Team des DRK nicht aus der Ruhe bringen konnte. Am Samstag fuhren alle Gruppen mit Bussen der Bereitschaftspolizei zum Universum-Bremen, hier stand Mitmachen und Erleben auf dem Programm. In drei Themenbereichen, Mensch, Erde und Kosmos konnten die Jugendlichen alles erkunden und erforschen. Vor allem das Erdbeben-Sofa, der dunkle Raum und die Wassererlebniswelt standen hoch im Kurs. Die Abendunterhaltung wurde neben Minigolf und einer Disco, natürlich vom Champions League Finale bestimmt. Sonntags fand unter Beteiligung von 14 Gruppen aus dem gesamten Bundesgebiet der Wettkampf um den August-Ernst-Pokal 2010 statt. Gruppen aus Hamburg, Berlin, Salzgitter, Kempten, usw. waren angetreten. Die Jugendlichen mussten 18 Stationen bewältigen, die sich in feuerwehrtechn. Arbeiten, Erste Hilfe, Sport und Allgemeinbildung aufteilen. So musste ein Rettungszylinder genau eingesetzt werden, Hebekissen bedient und natürlich Löschübungen aufgebaut werden. Mehrere Personen wurden medizinisch erstversorgt und Basketballkörbe geworfen. Außerdem mussten die Jugendlichen ihr Wissen über Fische, Karneval, die WM 2010 und Körner und Kerne beweisen. Keiner Gruppe waren die Übungen vorher bekannt und niemand konnte sich somit vorbereiten. Bei der Siegerehrung erreichte die Jugendfeuerwehr Mülheim einen hervorragenden 6. Platz.